Freiland
My :::HOME::: is my castle.
Gedanken sind FREI.
HEIMAT ist kein Ort.
WISSEN ist Macht.
Offene TERMINE
FreiBLOGGER
:::SUCHEN:::
Freiraum
Jugend Treff
Förder Zone
Kids Corner
Eltern Café
Freibeuter
Vernetzte Ges(ch)ichtspunkte
Freie Nachschlagewerke
Freies Online-Lernen
Free Cooking Area
Freihandbücherei
Freier Ratschlag
Freie Ohren
Free Abaki
Free Trials
Freiräume
Freeware
Freilager
Freiblick
Lexikon
A-Z
Freiklick
(AGI) Kontakt - Impressum
Administrator
Freigänger
Top 50


Designed by:
Free Wordpress themes Joomla Templates
Cheap hosting services
Europäisches Parlament "engagiert" PDF Drucken E-Mail
Gedanken sind ::: FREI. ::: - Fundamt
Europa, Europaparlament, Ehrenamt, Diäten, Die über alle Verhältnisse gut besoldeten und reichlich abgesicherten Abgeordenten des Europäischen Parlaments sind angesichts realer Bedeutungslosigkeit ständig auf der Suche nach neuen Themata. Nun haben ausgerechnet sie das Ehrenamt als Betätigungsfeld entdeckt. Aber nicht für sich, für die Europäischen Bürger! 
  

Das Europäische Parlament will das Jahr 2011 zum Europäischen Jahr des freiwilligen Engagements erklären. Die Parlamentarier begründen ihre Initiative damit, dass mehr als 100 Millionen Europäer freiwillig aktiv sein. Zudem hätten in einer Umfrage achzig Prozent das Engagement als wichtigen Bestandteil des demokratischen Lebens in Europa bezeichnet.
Das Europäische Parlament hat die Initiative ergriffen und will das Jahr 2011 zum Europäischen Jahr des freiwilligen Engagements erklären. Eine Gruppe von Abgeordneten hat eine Erklärung eingereicht, mit der der Präsident des Parlaments beauftragt wird, an den Europäischen Rat und die Europäischen Kommission die Aufforderung zu richten, das Jahr 2011 zum Europäischen Jahr des freiwilligen Engagements zu erklären. Erforderlich ist die Unterschrift von über 50% der Europaabgeordneten.

Begründet wird die Initiative damit, dass der Freiwilligensektor für rund 5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts steht und zahlreiche europäische Dachorganisationen aus diesem Sektor die Initiative unterstützen. Freilich haben sie damit verraten, dass ihnen einfachste volkswirtschaftliche Kenntnisse fehlen, denn ökonomisch gesehen ist Freiwilligenarbeit Steinzeitwirtschaft und wird schon mangels Monetarisierung auch in keinem Nationalprodukt gezählt. Denn wäre es wirklich so, dann wären die Länder mit der geringsten Frauenbeschäftigung auch die reichsten. Doch es ist eben umgekehrt.
  
Letzte Aktualisierung ( Freitag, 16. Mai 2008 )
 
< zurück   weiter >

http://freiklick.at powered by Joomla