Freiland
My :::HOME::: is my castle.
Gedanken sind FREI.
HEIMAT ist kein Ort.
WISSEN ist Macht.
Offene TERMINE
FreiBLOGGER
:::SUCHEN:::
Freiraum
Jugend Treff
Förder Zone
Kids Corner
Eltern Café
Freibeuter
Vernetzte Ges(ch)ichtspunkte
Freie Nachschlagewerke
Freies Online-Lernen
Free Cooking Area
Freihandbücherei
Freier Ratschlag
Freie Ohren
Free Abaki
Free Trials
Freiräume
Freeware
Freilager
Freiblick
Lexikon
A-Z
Freiklick
(AGI) Kontakt - Impressum
Administrator
Freigänger
Aktuell 8 Gäste online
Top 50


Designed by:
Free Wordpress themes Joomla Templates
Cheap hosting services
Wo liegt Tschernobyl? PDF Drucken E-Mail
Gedanken sind ::: FREI. ::: - LINKs herum!
Kernkraft, Kops II, VorarlbergVier mal linksherum zu Kernkraftphilosophie und Kernkraftgeografie:
... Libyen oder Frankreich.
... Europa oder China.
...Slowakei oder Pisa.
...Mochovce oder Montafon.
  
1. Klick linksherum ... Libyen oder Frankreich.
Proliferation. Das Geschäft würde Areva NP abwickeln, eine Tochtergesellschaft der staatlichen französischen Nuklearholding Areva. An Areva NP ist Siemens mit 34 Prozent beteiligt. ...  
Die Zusammenarbeit soll Areva auch Zugang zu Ressourcen öffnen. Libyen soll 1600 Tonnen Uran auf Lager haben und über unerschlossene Uranvorkommen verfügen. Erler warf der französischen Regierung zudem vor, mit dem Abkommen gegen deutsche Interessen zu agieren. Libyen sei ein Land, bei dem sich der Einsatz erneuerbarer Energien anbiete. "Deutschland hat Libyen auch bereits entsprechende Angebote gemacht, auf die es bisher nicht reagiert hat." In diesem Kontext müsse man das französische Atom-Abkommen sehen. "Zudem erhöht sich mit jedem Land, das die Atomenergie nutzt, das Risiko der Proliferation", also der unkontrollierten Weitergabe von Atomtechnik.
2. Klick linksherum ... Europa oder China.
Atom- und Rüstung. Zum Konglomerat der (europäischen) Hochtechnologie-, Stahl-, Rüstungs-, Atom-, Erdöl- und Kohleindustrie gehören die Konzern- und Monopolunternehmen: Alstrom, Areva, BP, British Energy, E,ON, EDF, EnBW, Eurogas, Exxon Mobil, FORATOM, RWE, Shell, Siemens, Total, Vattenfall u.v.a. ...
Areva NP - bezeichnet sich in der Firmendarstellung als "Pionier der Kernenergie". Areva beteiligt sich am Bau von Atomanlagen in China. Der Konzern berichtet (ungeschminkt) vom "Ausbau der nuklearen Kraftwerkskapazität von 8500 MWe im Jahr 2004 auf 40.000 MWe bis 2020" und von der geplanten "Errichtung von über zwanzig 1500-MWe-Blöcken in weniger als zwanzig Jahren". Areva berichtet von der "Mitwirkung bei der Errichtung von 8 der gegenwärtig 11 in China in Betrieb befindlichen Kernkraftwerke" und von der Lieferung von "nuklearen Dampferzeugersysteme für die Kernkraftwerke Daya Bay (. . .) und Ling Ao - Phase 1". ...
Rundfunkmeldung des Südwestrundfunks (SWR): Der französische Energiekonzern EdF will nach Informationen des SWR den Essener Stromkonzern RWE übernehmen und dafür seine 45-Prozent-Beteiligung bei EnBW aufgeben. EDF - bekam 1996 zusammen mit dem (damaligen) französisch-britischen Industriekonzern GEC Alstrom einen Vertrag für den Bau und den Betrieb eines Kraftwerks in Laibin, in der Provinz Guanxi im Süden Chinas.
EDF war bereits zuvor am Bau von zwei Blöcken des Atomkraftwerks Daya Bay in der Provinz Guangdong beteiligt.
3. Klick linksherum ...Slowakei oder Pisa.
Slowakei.  Das Land Vorarlberg wird eine negative Stellungnahme zum geplanten Ausbau des SLOWENISCHEN Atomkraftwerks Mochovce abgeben - Unterlagen zum Umweltverträglichkeitsverfahren im Internet.
4. Klick linksherum ...Mochovce oder Montafon.
Strom für KOPS II. Die EnBW will Neckarwestheim I über den vereinbarten Abschalttermin Ende 2008 hinaus rund acht Jahre länger laufen lassen. Es ist offenbar, dass dieser Abschalttermin zu unmöglichen Zeit kommt, denn im September 2007 geht bei Kops II die erste Maschine in Betrieb, 2008 folgen zwei weitere. Die Illwerke stellen ihrem Energielastverteiler EnBW derzeit 1248 MW Turbinenleistung und 533 MW Aufnahmeleistung im Pumpbetrieb zur Verfügung. Nach Inbetriebnahme des Kopswerkes II sind dies rund 1700 MW Turbinenleistung und 983 MW Aufnahmeleistung im Pumpbetrieb. Die "Aufnahmeleistung" entspricht dem Pumpstrombedarf aus den Kernkraftwerken der EnBW. Mit Kops II wird in Vorarlberg mehr Atomstrom gebraucht als der ganze nun zur Verlängerung anstehende Reaktorblock erzeugt (840 MW).
Letzte Aktualisierung ( Samstag, 12. April 2008 )
 
< zurück   weiter >

http://freiklick.at powered by Joomla